Die Plattform für MINT-Lehrkräfte
Zirkel_004

Auflagenstark und vielseitig

Der MINT Zirkel verknüpft aktuelle Erkenntnisse aus Didaktik und Wissenschaft mit dem Schulunterricht auf anregende Art und Weise. Dabei fördern breitgefächerte Themen die Begeisterung für MINT-Fächer und bereichern so den naturwissenschaftlich-technischen Unterricht.

Was der MINT Zirkel zu bieten hat:

  • fundierte Wissensartikel unserer Wissenschaftsjournalisten
  • praxisnahe Materialien und Ideen für den kompetenzorientierten Unterricht in bewährter Qualität der Marke Klett

  • Download und sofortige Einsetzbarkeit von Arbeitsblättern im Login-Bereich

  • Informationen zu außerschulischen Lernorten, Schülerwettbewerben, Trends im Bereich Schul-/Lehrmittelausstattung, digitale Medien und vieles mehr …

Erscheinungsdatum

Ausgabe 3+4/2016
31. Mai 2016

Anmeldung für den MINT Zirkel Downloadbereich

Wenn Sie unsere Zeitschrift MINT Zirkel abonniert haben, können Sie sich hier für den Downloadbereich anmelden.

Aktuelles

Mehr über zwei neue Biotechnologien erfahren Sie im MINT Zirkel 1+2/2016

MintZirkel 01-2016_Titel zur Ansicht

Unser aktuelles Titelthema „Kinder nach Maß?“ stellt Ihnen die aktuelle ethische Debatte um die Pränataldiagnostik vor, welche durch zwei neuartige Methoden angestoßen wurde: Ein Bluttest bei Schwangeren und eine Eingriffsmöglichkeit in die Erbanlagen können Eltern den Wunsch nach einem gesunden Kind erfüllen, aber noch viel mehr. Politisches sowie gesellschaftliches Handeln ist daher gefordert.

Schülerinnen und Schüler konnten an der Hochschule für Technik Stuttgart innerhalb einer Woche eigene Erfahrungen in der Spieleprogrammierung unter Android sammeln. Die beiden Projektleiter Prof. Heusch und Prof. Knauth berichten über den Ablauf und die Erkenntnisse dieser Themenwoche.

Die Suche nach außerirdischen Lebensformen geht weiter… im MINT Zirkel 11+12/2015

MINT_Zirkel_06-2015_Cover

Unser aktuelles Titelthema „Extraterrestrische Intelligenz?“ berichtet von der aktuellen Entwicklung in der sogenannten SETI-Forschung (Search for Extraterrestrial Intelligence): Dank einer Finanzspritze kann die Suche nach außerirdischen Funksignalen beziehungsweise Laserblitzen in einem deutlich größeren Umfang fortgesetzt werden.

Der vierte Artikel unserer Reihe zum Forschenden Lernen widmet sich dem Thema „Differenzierung in heterogenen Lerngruppen“. Offene Aufgaben zur Stauproblematik, mit Steckwürfeln oder einem GPS-Puzzle bieten hierfür zahlreiche Ansatzmöglichkeiten.
Den Artikel finden Sie hier.

Alles relativ? – Zum Jubiläum der Einstein’schen Theorie im MINT Zirkel 9+10/2015

Mint Zirkel 05-2015_Titel

Unser aktuelles Titelthema „100 Jahre Relativitätstheorie“ befasst sich mit der Theorie Albert Einsteins, an der sich noch bis heute Physikerinnen und Physiker weltweit abarbeiten. Mit Hilfe eines Experiments im Klassenzimmer ist es jedoch auch möglich, den Schülerinnen und Schülern die Vorstellung einer gekrümmten Raumzeit näher zu bringen.

Wie auch Geisteswissenschaftler Feldforschung im afrikanischen Dschungel betreiben können, berichtet unsere Autorin, welche die Evolution der menschlichen Sprache anhand der Kommunikation zwischen Schimpansen in Uganda untersucht.

Ein notwendiges Übel? – Die Tierversuchsthematik auf dem Prüfstand im MINT Zirkel 7+8/2015

mint_zirkel_04_2015

Unser neues Titelthema „Ein notwendiges Übel?“ bietet Einblick in die aktuelle Debatte um Tierversuche. Anlass dafür ist die Bekanntgabe des Tübinger Max-Planck-Instituts für biologische Kybernetik, künftig keine Forschung mehr an nichtmenschlichen Primaten durchzuführen.

Auch im Hinblick auf das 50-jährige Jubiläum des nationalen Schülerwettbewerbs „Jugend forscht“ stellen wir Varianten des schülerzentrierten Lernens vor: Ein dreiköpfiges Schülerteam möchte Setzlinge mit Hilfe der NASA in der Schwerelosigkeit erforschen, das Smartphone wird als Messinstrument für physikalische Experimente entdeckt und im zweiten Teil der Reihe zum forschenden Lernen werden Beispiele zum Öffnen einer ganzen Unterrichtssequenz geliefert.

Jenseits des Haber-Bosch-Verfahrens – Mehr dazu im neuen MINT Zirkel 5+6/2015

MINT_Zirkel_5_6_2015_Cover

In unserem aktuellen Titelthema „Ammoniaksynthese: Jenseits des Haber-Bosch-Verfahrens“ stellen wir, knapp 100 Jahre nach Entwicklung der industriellen Produktion von Ammoniak, neueste Erkenntnisse aus der Forschung für eine klimafreundliche Alternative zum Haber-Bosch-Verfahren vor.

Außerdem präsentieren wir Ihnen den Auftakt einer sechsteiligen Reihe zum forschenden Lernen, entwickelt aus dem mascil-Projekt der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Der erste Beitrag zeigt Ihnen, wie sie von geschlossenen zu offenen Aufgaben gelangen.

Nicht zuletzt werden im Praxisteil auch pädagogische Themen wie projektorientiertes Lernen  am Beispiel der Filtration  digitales Lernen  anhand eines Vergleichs zwischen Tablet und grafikfähigem Taschenrechner – sowie interkulturelles Lernen beleuchtet.

Woher kommt die Musik? – Antworten darauf im neuen MINT Zirkel 9+10/2014!

MINTZirkel-9-10-2014_Cover

Woher kommt die Musik? Vor über 40.000 Jahren wurde sie „entdeckt“ – alles begann mit einer Knochenflöte und von da an ging es für die Musik steil bergauf. Was ist der evolutionäre Nutzen hinter dieser Erfolgsstory? Diesen Fragen geht der preisgekrönte Wissenschaftsjournalist Hubert Filser in unserer Titelgeschichte nach.

Im Praxis-Teil resümiert Prof. Dr. Martin Lindner über den Einfluss der UN-Dekade für „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ auf den Schulunterricht in Deutschland. Er zeigt mit einem Unterrichtsvorschlag exemplarisch auf, wie das Thema in den MINT-Fächern „forschend“ aufgegriffen werden kann.

Darüber hinaus finden Sie zahlreiche weitere Anregungen für Ihren MINT-Unterricht und Ihre Schulprojekte!

Der neue MINT Zirkel 3/2014 ist da!

2014_3_MINTzirkel_Cover_125x185

In dieser Ausgabe zeigen wir Ihnen in unserer Titelgeschichte auf, welche Entwicklungspotenziale in den neusten Akku-Techniken liegen – ein brennendes Thema in Zeiten der Energiewende. Genau aus diesem Grund so interessant ist der Ansatz von Prof. Dr. Marco Oetken und Martin Hasselmann von der Pädagogischen Hochschule Freiburg: Die beiden haben es geschafft, Experimente zur bis dato hochindustriellen Technologie des Lithium-Ionen-Akkus für den Schulunterricht zu entwickeln! Details dazu erfahren Sie im Praxis-Teil des MINT Zirkels.

Wenn Sie sich auch wissenschaftlich gut auf den Fußball-Sommer vorbereiten möchten, dann empfehlen wir Ihnen den Überblick über die heitere Welt der Fußball-Forschung von Tobias Beck auf S. 3.

MINT Zirkel – Ausgabe 3+4 | 2013

Im neuen MINT Zirkel (Ausgabe 3+4/2013), der Lehrerzeitung der MINT-Community, begeben wir uns in die faszinierende Welt der Nanotechnologie und stellen fest, dass die ehemalige Zukunftstechnologie inzwischen längst in unserem Alltag angekommen ist.

Wie gewohnt erhalten Sie darüber hinaus einen Einblick, wie Sie dieses dynamische Forschungsfeld Ihren Schülern näher bringen können. Timm Wilke, Sebastian Gerke und Jun.-Prof. Dr. Thomas Waitz von der Universität Göttingen haben hierfür einen Unterrichtsvorschlag entwickelt. In unserem Markt-Teil legen wir einen Schwerpunkt auf das Thema Laborausstattungen mit aktuellen Trends im Bereich Experimentieren im Unterricht.

MINT Zirkel – Ausgabe 1+2 | 2012

Hier bieten wir Ihnen die Arbeitsblätter zum Venustransit aus der April-Ausgabe (1+2/2012) zum Download. Auch das KworkQuark-Teilchenquartett von Desy aus der aktuellen Ausgabe haben wir online gestellt.

Unendlicher Staub von Prof. Dr. Hartmut Wellstein

Georg Cantor, der Erfinder der Mengenlehre, hat im Jahr 1883 ein bemerkenswertes und tiefgründiges mathematisches Objekt eingeführt. In seinem Artikel versteckt sich dieses Begriffsmonster in einer Fußnote. Heute nennt man es, den großen Mathematiker würdigend, das Cantor’sche Diskontinuum. mehr…

MINT Zirkel – Ausgabe 3+4 | 2012

Seit wann existiert auf der Erde Wasser? Die Experten der Geochemie, Geologie und Mineralogie diskutieren kontrovers. Prof. Michael Bau zeigt, dass es seit mindestens 3,85 Mrd. Jahren Ozeane gibt. Unter anderem bietet die Juni/Juli-Ausgabe (3+4/2012) noch einen Artikel und Arbeitsblätter zur Spieltheorie.

Spannende Themen nach der Sommerpause!

Nach der Sommerpause wird der MINT Zirkel am 17. September wieder seine mittlerweile über 60.000 Abonnenten erfreuen.

In unserem Leitartikel wird sich unsere Autorin Andrea Naica-Loebell mit dem evolutionären Nutzen der Sterblichkeit auseinandersetzen. Sie setzt ihre Betrachtungen ins Licht der uralten menschlichen Sehnsucht nach Unsterblichkeit, welche sich heutzutage in wissenschaftlichen Maßnahmen zur Lebenszeitverlängerung niederschlagen.

Auch das Higgs-Bosons wird wieder Thema sein: In zwei grundlegenden Artikeln erklären wir, was der epochale Fund für die Welt der kleinsten Teile bzw. für den Kosmos und seine Entstehung bedeutet.

Im Markt-Teil berichtet Drehbuchautor Joachim Friedmann über die Schaffung einer weiblichen, MINT-interessierten Hauptfigur als Rollenvorbild in der Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Außerdem haben wir eine Gesamtschule in Hessen besucht, die auch in den Sommerferien (MINT-)aktiv war.

MINT Zirkel – Ausgabe 7+8 | 2012

Aus Erfahrung wird man klug lautet die These des Biologiedidaktikers Martin Lindner von der Universität Halle-Wittenberg in einem Beitrag der neuen Ausgabe des MINT Zirkels (7+8/2012). Privilegierte Orte für solche Lern-Erfahrungen sind Science Center. Der MINT Zirkel berichtet über Angebote und welche Didaktik dahinter steckt. mehr…

MINT Zirkel – Ausgabe 1+2 | 2013

In der ersten Ausgabe des neuen Jahres erfahren Sie, wie Biologen sich in der Forschung mittlerweile mit Vertretern unterschiedlichster Disziplinen zusammenschließen, um ein ganzheitliches Modell des menschlichen Organismus zu entwickeln. Ein Unterrichtsvorschlag unseres Autors Nicolas Chalwatzis zeigt Ihnen, wie Sie die zugrunde liegenden bioinformatischen Methoden auch im Unterricht behandeln können. Wie alle Ihre Schülerinnen und Schüler von der Teilnahme an Wettbewerben profitieren können, erfahren Sie in unserem Themen-Special.

Mit dieser Ausgabe starten wir außerdem eine kleine Serie: Wir begleiten einen Schüler bei seinen Vorbereitungen auf den Jugend forscht-Wettbewerb und berichten von seinen Erfahrungen bei den Auswahlentscheiden.

MintZirkel 01-2016_Titel zur Ansicht

Ansprechpartner

antonia_aleker

Antonia Aleker
Projektmanagerin
+49 (0)711 6672-5730
a.aleker(at)klett-mint.de