Heute MINT-Förderung – morgen Nobelpreis? Mitmach-Programm für angehende Forscher*innen der Baden-Württemberg Stiftung und Klett MINT

Heute MINT-Förderung – morgen Nobelpreis? Mitmach-Programm für angehende Forscher*innen der Baden-Württemberg Stiftung und Klett MINT

Um Kinder und Jugendliche aktiv für die Wissenschaft – speziell die MINT-Bereiche – zu begeistern und zu fördern, hat die Baden-Württemberg Stiftung in Kooperation mit Klett MINT im Zuge des Projektes mikro makro mint das Mitmach-Programm für Schülerteams zum Thema „Forschen in der Schule“ entwickelt.

William Lawrence Bragg ist bis heute der jüngste Nobelpreisträger aller Zeiten. Mit gerade einmal 25 Jahren erhielt er 1915 den Physiknobelpreis für seine Forschung bezüglich der Untersuchung von Kristallstrukturen mittels Röntgenstrahlen. Braggs Nobelpreis zeigt, dass das Forschen und Experimentieren schon im jugendlichen Alter zu herausragenden bahnbrechenden Ergebnissen führen kann. Und wie damals Bragg können auch heute Kinder und Jugendliche Bemerkenswertes erreichen. Doch dazu muss zunächst ihre Begeisterung für naturwissenschaftliche Themen angefacht werden.

Voraussetzung für Wissen ist Neugier – die Baden-Württemberg Stiftung fördert mit mikro makro mint nachhaltig das MINT-Interesse

Um Neugier und MINT-Begeisterung bei Schülerinnen und Schülern zu wecken, rief die Baden-Württemberg Stiftung das Projekt mikro makro mint in die Welt. Das Motto lautet: Menschen von heute als aktive Gestalter von morgen. Um Kinder und Jugendliche zu inspirieren, entstand in diesem Rahmen das Mitmach-Programm „Forschen in der Schule“. mikro makro mint unterstützt mit ihm kreative Schülerteams beim Forschen und Experimentieren. Mit finanzieller und fachlicher Unterstützung können Schülerinnen und Schüler eigene praxisbezogene und innovative Projektideen über einen Zeitraum von einem Jahr verwirklichen. Sie werden dafür mit bis zu 2.500 Euro pro Schuljahr gefördert.

Klett MINT baut Brücken zwischen Mitmach-Programm, Lehr- und Lernmedien und Lehrkräften

Die Bildungskommunikationsagentur Klett MINT trägt seit Jahren erfolgreich MINT-Themen in die Schulen. Auf diese Expertise konnte aufgebaut werden, sodass gemeinsam mit der Baden-Württemberg Stiftung, mit erfahrenen Schulbuchautoren, Mediendidaktikern, Pädagogen und Fachexperten ein Gesamtkonzept entwickelt wurde, bestehend auf dem Mitmach-Programm, einem anregenden Forscherbuch mit Experimenten für Schülerinnen und Schüler sowie der projektbegleitenden Broschüre „Forschen in der Schule: Mitmach-Programm für Schülerteams“.

„Forschen in der Schule“ – erfolgreiche Zusammenarbeit der Baden-Württemberg Stiftung und Klett MINT

Wie schülergerechtes und anregendes Material zum Thema aussehen kann, zeigen die von Klett MINT und der Baden-Württemberg Stiftung gemeinsam entwickelten Begleitmaterialien zum Thema „Forschen in der Schule“. Sie sind speziell auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen zugeschnitten und bringen so Schülerinnen und Schülern Forschen und Experimentieren auf spielerische Weise näher. Die Broschüre „Forschen in der Schule: Mitmach-Programm für Schülerteams“ erleichtert das Einreichen von Schülerprojekten, da sie alle relevanten Informationen für Schülerteams und Lehrkräfte anregend vorstellt, unter anderem drei tolle Projekte, die eindrucksvoll zeigen, wie vielfältig und kreativ einreichbare Ideen sein können. Aber auch, wie wichtig ein stimmiges Konzept und eine saubere Durchführung sind. Alle Interessierten finden zudem in der Broschüre den Bewerbungsbogen zum Einreichen der Projekte sowie eine detaillierte Anleitung, die die Schülerteams von der Idee bis zur Projektabgabe begleitet.