Bildungsmaterial

Nov
02

Print digital unterstützen – Landtechnische Inhalte zum Leben erwecken

„Smooth“ – also sanft, reibungslos soll der Übergang zwischen Print- und digitalen Lehr-/Lernmedien sein, um allen Beteiligten die Arbeit daran und damit angenehm zu gestalten. Momentan lässt sich dieser gewünschte geschmeidige Übergang nur erreichen, wenn digitale Materialien auf allen in Schulen verfügbaren Geräten verwendet werden können.

Mehr dazu
Okt
24

GDV und Klett MINT entwickeln das Serious Game „WAY OF LIFE“ mit unterstützender Lehrerhandreichung

Serious Games sind in aller Munde, da sie es auf spielerische Weise ermöglichen, schwierige Lerninhalte zu vermitteln. Aufbauend auf diesem Konzept hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) das Onlinespiel „WAY OF LIFE“ zur Unterstützung der Berufsorientierung und Entscheidungsfindung für Jugendliche entwickelt.

Mehr dazu
Okt
16

Matheaufgaben aus der Arbeitswelt – Pythagoras lässt Maschinen schweben

Ja, Geometrie kommt auch in der beruflichen Praxis vor und damit Kreisumfangs- und Bogenmaßberechnungen oder eben der Satz des Pythagoras. Diesen Sinnzusammenhang zwischen Mathematikunterricht und der beruflichen Praxis herzustellen, ist unser Anliegen.

Mehr dazu
Sep
26

Print digital unterstützen – die PH Heidelberg und Klett MINT wagen den Versuch

Lehrkräfte lieben Print – Kopiervorlagen für Arbeitsblätter sind bis heute die mit Abstand am häufigsten eingesetzten Medien im Unterricht. Mit klassischen gedruckten Lehrerhandreichungen lässt sich der Großteil der Zielgruppe daher optimal erreichen. Doch wenn Lehrerinnen und Lehrer digitale Medien verwenden möchten, bleibt oft nur der aufwändige Gang in den Computerraum.

Mehr dazu
Sep
06

Heute MINT-Förderung – morgen Nobelpreis? Mitmach-Programm für angehende Forscher*innen der Baden-Württemberg Stiftung und Klett MINT

Um Kinder und Jugendliche aktiv für die Wissenschaft – speziell die MINT-Bereiche – zu begeistern und zu fördern, hat die Baden-Württemberg Stiftung in Kooperation mit Klett MINT im Zuge des Projektes mikro makro mint das Mitmach-Programm für Schülerteams zum Thema „Forschen in der Schule“ entwickelt.

Mehr dazu
Sep
02

Schüler*innen für ökonomische Zusammenhänge sensibilisieren – My Finance Coach und Klett MINT zeigen, wie es geht!

„Warum ist am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig?“ Ob Döner in der Mittagspause, das neuste Smartphone oder die angesagtesten Sneaker der Stars – die Werbung zeigt viel und die Wünsche vieler Jugendlicher sind noch größer.

Mehr dazu
Aug
08

Praktische Matheaufgaben aus der Arbeitswelt – VDMA und Klett MINT zeigen, wie man das macht

Mathematik ist eine eigenständige Sprache, die den meisten Wissenschaften als Werkzeug zugrunde liegt. Schade nur, dass viele Menschen sie nicht sprechen können, da sie bereits zu Schulzeiten im Unterricht ausgestiegen sind. VDMA und Klett MINT zeigen mit den Arbeitsblättern „Matheaufgaben aus der Arbeitswelt“, wie man die mathematische Praxis in den theoretischen Unterricht bringt.

Mehr dazu
Jul
26

„Unser Sonnensystem“ – Faszination Weltraum ansprechend vermittelt mit Klett MINT und DLR

Unglaubliche Weiten, ferne und fremde Welten, ungelöste Geheimnisse – unser faszinierendes Sonnensystem. Werden wir Leben auf dem Mars finden? Wie sieht es auf den Eismonden der großen Gasplaneten aus und was verbirgt sich dort unter der Oberfläche? Was lernen wir aus dem Treibhauseffekt der Venus für die Erde?

Mehr dazu
Jul
19

Hobos und Klett MINT zeigen: Bienenforschung ist mehr als Honigwaben schauen

„Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben.“ Diesen dramatischen Satz soll Albert Einstein einst über die fleißigen Honigproduzenten gesagt haben. Ob er tatsächlich so gefallen ist, sei dahingestellt, er macht aber die Bedeutung der Bienen für die Umwelt klar.

Mehr dazu
Jul
12

Grundschulmodul „Mobilität und Verkehr“ von Klett MINT und genius fördert Verkehrsbewusstsein von Kindern

Für die meisten Kinder im Grundschulalter ist es selbstverständlich, dass Technologien ihr Leben erleichtern. Mobilität und modernes Verkehrswesen werden von ihnen ungefragt vorausgesetzt, ohne dass sie den intellektuellen, materiellen und zum Teil auch gesellschaftlichen Wandel kennen, der hinter diesen Technologien steht.

Mehr dazu
Seite 1 von 212